Wir wollen eine bessere Linie 6!

Sie finden hier Anstöße zu bürgernahen Lösungen für umstrittene Straßenzüge der Frauenlandstrecke. Glauben Sie nicht, wenn Ihnen gegenüber behauptet wird, unsere Lösungsansätze seien nicht umsetzbar – sie sind umsetzbar, und das auch noch deutlich preisgünstiger als die offizielle Planung. Die Regelwerke des Straßenbahnbaus erlauben immer mehrere Alternativen. Was wir vorschlagen, ist gelebte Realität in allen anderen bayerischen Straßenbahnbetrieben, also München, Nürnberg und Augsburg, für die keine anderen Rahmenbedingungen gelten als für uns in Würzburg.

Wir haben die von uns vorgeschlagenen Änderungen bereits im Rahmen der Anhörung im Planfeststellungsverfahren eingewendet, die Regierung von Unterfranken wird also ohnehin eine Überprüfung vornehmen und je nach ihrer Meinungsbildung dann ggf. Planänderungen von der WSB verlangen.

Zu diesen Straßenzügen macht die Allianz „Pro Straßenbahn“ Alternativvorschläge: